Die Kirche in Rosenhagen

Ev. Kirche in Rosenhagen
Ev. Kirche in Rosenhagen

Flachgedeckter, teilweise verputzter Feldsteinbau, Anfang 16. Jh. Der ehemalige spätgotische verbretterte Turm von 1564 (d) musste in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts bis Traufhöhe wegen Bauschäden abgetragen werden. In der Westwand des Kirchenschiffes bauzeitiges segmentbogiges Hauptportal, seitlich das mittelalterliche Fugenbild mit erhabenen Bandfugen erhalten. Der Westgiebel mit einfacher Blendengliederung.

In der Ostwand zwei Fenster der gestaffelten Dreifenstergruppe, darüber reich gegliederter Blendengiebel. 1993 Instandsetzung von Kirchenschiff und Turm, des Westgiebels 1999, des Innenraumes 2012. Innen hölzerner Kanzelaltar, 18. Jh. Außen an der Ostwand ein halbplastisches Sandsteinepitaph für den 1727 verstorbenen H.C. von Platen. Der freistehende Glockenstuhl von 2007. Die Orgel 1908 von den Gebr. Rohlfing aus Osnabrück, restauriert 1992 durch Groß & Soldan aus Wadlitz.

Text und Foto: © Lukas Verlag