Die Nebeliner Kirche

Ev. Kirche Nebelin
Kirche in Nebelin

Die Kirche in Nebelin ist eine der ältesten Dorfkirchen des Kirchenkreises mit reicher Ausstattung.
Sie besteht aus einem rechteckigen Saalbau (aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts) mit gleichbreitem Westturm, quadratischem Fachwerkaufsatz und hohem Schieferhelm. Flachgedeckter frühgotischer Feldsteinbau um 1300. In der Nordwand zwei gestufte Portale mit Gewänden in Backstein. Die Lanzettfenster der Längsseiten bauzeitlich, ebenso die gestaffelte Dreifenstergruppe der Ostwand. Der Giebel mit drei Backsteinblenden. Das Dachwerk um 1530 und im 18. Jh. erneuert. Über dem Westgiebel barocker Dachturm aus Fachwerk mit verschiefertem Spitzhelm. Instandsetzung 2008–10.

Innen aufwendig bemalte Balkendecke, die Westempore mit barocker Rankenmalerei, 1909 erneuert. In der Südostecke Renaissancegestühl der ehemaligen Patronatsfamilie von Wartenberg von 1583 (i). An der Nordseite Herrschafts-

empore 1. Hälfte 17. Jh., der Kanzelaltar 1. Hälfte 18. Jh. Die Bankwangen des Gestühls mit eingetieften, gemalten Ornamenten von 1546 und 1558 (i). Die Orgel 1909 von Schlag & Söhne aus Schweidnitz (Schlesien).