Die Kirche in Meyenburg

Stadtpfarrkirche

Im Kern spätmittelalterlicher flachgedeckter Feldsteinbau mit abgesetztem, dreiseitigem Chorschluss, 1749–52 erneuert. Im Westen freistehender quadratischer neugotischer Turm von 1849/50, in Backstein mit Feldsteinsockel, vermutlich gleichzeitig die Vergrößerung der Fenster. Weitere Umbauten 1893.

Innen dreiseitige Empore von 1752. Grabstein für den 1589 verstorbenen Helmut von Rohr.

Die Orgel 1828 von Johann Friedrich Turley aus Brandenburg an der Havel. Neubau 1950 von Alexander Schuke aus Potsdam, restauriert 1969 durch Wolfgang Nußbrücker aus Plau am See.

Text und Foto: © Lukas Verlag