Die Kirche in Lindenberg

Flachgedeckter Feldsteinbau, Mitte 13. Jh. Der schiffsbreite Westquerturm mit gekuppelten Schallöffnungen unter spitzbogigen Blenden spätgotisch, das Glockengeschoss mit Kanten in Backstein Ende 15. Jh.

Instandsetzung 1830, dabei die Fenster verändert. Die drei Spitzbogenportale in der Nord- und Südwand zugesetzt, das Westportal im 19. Jh. eingefügt. 2011 Instandsetzung des Turmes.

Innen Putzdecke, an Nord- und Ostwand Reste mittelalterlicher Wandmalerei, zum Teil geritzt. Die ursprüngliche dreiseitige Empore in West-empore umgebaut.

Die Orgel 1889 von Albert Hollenbach aus Neuruppin, 1970 restauriert durch Hans Voit aus Rathenow.

Text und Foto: © Lukas Verlag