Die Kirche in Helle

Kirche in Helle
Kirche in Helle
Die Kirche in Helle wurde 1913 nach Entwürfen von Georg Büttner erbaut. Er nahm Formen des sogenannten Heimatstil auf: Anlehnung an barocke Formen Iändlicher Wohnbauten auch im Kirchenbau, Abwendung vom Klassizismus der "NormaIkirchen" Schinkels. Der sogenannte Heimatstil zeigt hier ein prägnantes Beispiel: Der neben dem Turm aufragende Giebel weist barocke und aus der florentinischen Renaissance übernommene Formen auf, während Seitenwände und Eingang, in Fachwerk ausgeführt, im Anklang an die Vorgängerkirche heimatliche Traditionen aufweisen. Apsis und Dachneigung nehmen mittelalterliche Formen auf. Der hochaufragende Glockenturm ist zusammengesetzt aus verschiedenen Stilelementen. Eine besondere Kostbarkeit stellt der heute an der Nordwand angebrachte aus dem Jahr 1485 stammende und 1997 aufwendig restaurierte gotische Flügelaltar dar.