Die Kirche in Cumlosen

Kirche in Cumlosen
Kirche in Cumlosen
Die Kirche in Cumlosen wurde 1857 gebaut, nachdem die alte Kirche baufällig geworden war. Schon 1858 konnte die neue Kirche eingeweiht werden. Sie ist ein großer, stattlicher, neugotischer Ziegelputzbau, der auf der höchsten Wurt (Warft) des Ortes steht. Sie ist als Patronatskirche der Grafen von Wilamowitz - Moellendorff aus Gadow errichtet worden.
Der quadratische Turm an der Westseite der Kirche ist 37 Meter hoch, einschließlich des großen Kreuzes auf seiner Spitze. Ein achteckiger Aufsatz mit schmalen Fenstern in Höhe des Kirchenschiffes läßt ihn schlank erscheinen.
Das Kirchenschiff wirkt durch Säuleneinbauten und die Emporen wie eine dreischiffige Kirche. In der fünfseitigen Apsis mit dem schönen Sternrippengewölbe befinden sich vier große Evangelistenfiguren. Das Altarkreuz ist vier Meter hoch und aus weißem Marmor.
Die einmanualige Buchholzorgel wurde im Jahr 2000 restauriert und wieder original gestimmt. Sie ist ein kleines Kleinod in der Kirche.
In den Jahren 1998 bis 2000 wurde die Kirche umfassend saniert und restauriert. Sie bildet mit dem ehemaligen Schul- und Küsterhaus, der Gemeindescheune, in der jetzt eine Heimatstube untergebracht ist und dem Pfarrhaus einen baulichen und geistig- kulturellen Mittelpunkt des Dorfes.