Die Kirche in Bückwitz

Ev. Kirche Bückwitz
Ev. Kirche Bückwitz

Neugotischer Backsteinbau, nach langer Bauzeit am 30.11.1880 eingeweiht. Die große Glocke wurde 1708 von Otto Ehlers in Berlin gegossen. Die Orgel ist von Albert Hollenbach.

Die Vorgängerkirche war im Dreißigjährigen Krieg zusammen mit dem Dorf abgebrannt.

Kirchengeschichte

1541 bei Einführung der Reformation eigene Pfarre, aber von Kampehl, 1558 von Neustadt/Dosse kuriert. Bis 1910 war Bückwitz Tochterkirche von Neustadt/Dosse, seitdem von Segeletz (Kirchenkreis Wusterhausen). Ab 1968 Kyritz-Wusterhausen (1968-78 von Köritz verwaltet).

Text: K.-E. Selke