Plattdüütsch in de Kirch Berlin-Brannenborch

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

Niederdeutsch oder „Platt“ ist eine eigenständige Sprache, die auf eine tausendjährige Tradition zurückblicken kann.

Ihre Blütezeit erlebte sie im späten Mittelalter, als das Mittelniederdeutsche die Sprache der Hanse war. Nach der Reformation wurde das Niederdeutsche als Schriftsprache jedoch durch das Hochdeutsche verdrängt. Als Umgangssprache blieb das Platt aber vor allem in ländlichen Regionen und in der Familie lebendig, auch weil Plattdeutsch weniger mit abstrakten Begriffen redet, sondern in anschaulichen Sprachbildern das Herz anspricht.

Heute verstehen in Brandenburg noch über 60 % der Menschen, die älter als 50 Jahre sind, Platt. 2022 ist die Förderung der Regionalsprache Plattdeutsch auch in die brandenburgische Landesverfassung aufgenommen worden. Daher wird Platt hoffentlich zukünftig wieder an Schulen unterrichtet werden und damit ein generationsverbindender Bogen gespannt.

Auch evangelische Pfarrer/innen pflegen des Plattdeutschen schon sehr lange und engagiert. Ein Beispiel ist der 2020 verstorbene Pfarrer Gottfried Winter aus Tacken, der ab 1988 Gottesdienste in der ganzen Prignitz und darüber hinaus auf Plattdeutsch feierte und Bücher wie „Max und Moritz“ in das Westprignitzer Plattdeutsch übersetzte.

Heute pflegen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Plattdüütsch in de Kirch Berlin - Brannenborch dieses kostbare Erbe unter anderem durch Gottesdienste up Platt, die Verbreitung von Bibelauszügen wie Psalmen up Platt und einer Zusammenarbeit mit dem Verein für Niederdeutsch in Brandenburg. Wichtig ist den Mitgliedern dabei: Das Plattdeutsche soll nicht aus nostalgischen Gründen gepflegt werden, sondern up Platt soll eine lebendige Verkündigung der frohen Botschaft auf Plattdeutsch erfolgen, das für viele ältere Menschen Muttersprache und zugleich Heimat ist.

Die Arbeitsgemeinschaft Plattdüütsch in de Kirch Berlin-Brannenborch bewirbt jetzt ihre Angebote auf einer eigenen Internetseite: www.ekbo.de/wir/plattduetsch-in-de-kirch.html

Neben aktuellen Terminen sind dort Hörbeispiele, Informationen aus der Geschichte der plattdeutschen Arbeit und vieles mehr zu finden.

Die nächsten plattdeutschen Gottesdienste werden gefeiert in:

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.