Jüdisches Leben erinnern

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

In der Prignitz ist jüdisches Leben seit dem 14. Jahrhundert nachgewiesen. Besonders Anfang des 20. Jahrhunderts war es in der Region alltäglich.

Jüdisches Leben in der Vergangenheit und heute zu erinnern – das wird an vielen Orten und von vielen Initiativen heute verwirklicht. Daraus ist ein Netzwerk entstanden mit dem in der Region jüdisches Leben stärker ins Bewusstsein gebracht werden soll. Erinnern was war und erinnern was ist – und damit nicht nur Erinnerung wachhalten, sondern genauso hinsehen, was es heute heißt, als Jude zu leben.

Hiermit laden wir zu Veranstaltungen ein, die im ersten Halbjahr 2023 in der Region stattfinden. Hoffentlich ist etwas für Sie dabei!

Den Flyer finden Sie auch hier zum Download.

Freitag, 27. Januar 2023 | 18.00 Uhr
Rathaus Havelberg
Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus mit Dr. Wolfgang Schneiß, Ansprechpartner für jüdisches Leben in Sachsen-Anhalt und gegen Antisemitismus (Staatskanzlei)

Sonntag, 29. Januar 2023 | 14.00
Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald
Gedenkveranstaltung, im Anschluss Vorstellung der Projekte SpurLab (digitale Möglichkeiten der Geschichtsvermittlung) und Young Intervention (künstlerischer Interventionen junger Menschen).

Dienstag, 21. März 2023 | 19.00 Uhr
Paradiessaal im Dom St. Marien, Havelberg
Buchvorstellung und Lesung mit den Herausgebern Annetta Kahane und Martin Sander aus „Juden in der DDR“ - Annetta Kahane ist Schriftstellerin und Vorsitzende der von ihr gegründeten Amadeu Antonio Stiftung - darüber hinaus ist sie biografisch mit Havelberg verbunden, da ihr Großvater, Jacob Kahane, in Havelberg versteckt, die Shoa überlebte.

Freitag, 21. April 2023 | 14.30 Uhr
Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald
Gedenkfeier zum Jahrestag der Befreiung mit ausländischen Gästen, Reden: u.a. Staatsministerin Claudia Roth

Mittwoch, 26. April 2023 | 19.00 Uhr
Judenhof Perleberg, Parchimer Str. 6A
Jiddisch - Ein Vortrag zur Sprache und Literatur von David Omar Cohen, Altphilologe aus Amsterdam

Mittwoch, 10. Mai 2023 | 16.00 Uhr
Marktplatz, Wittstock
Lesen gegen das Vergessen - Veranstaltung des Bündnisses Wittstock bekennt Farbe und der Bibliothek zum 90. Jahrestag der Bücherverbrennung: Informationen, Lesung, Musik, Gespräche.

Mittwoch, 10. Mai 2023 | 19.00 Uhr
Paradiessaal im Dom St. Marien, Havelberg
"Verbrannte Bücher - Fehlende Worte? Nein!" Lesung und Musik zur Bücherverbrennung von 1933. Christoph Hein liest aus „verbrannten“ Büchern und Wenzel musiziert dazu.

Mittwoch, 24. Mai | 19.00 Uhr
Judenhof Perleberg, Parchimer Str. 6A
75 Jahre Israel – ein Land – eine Idee – ein Staat Ein Vortrag von Teja Begrich, Pfarrer in Havelberg und Engagierter im christlich-jüdischen Dialog

Freitag, 2. Juni bis Sonntag, 30. Juli 2023
Evangelische St.-Marien-Kirche Kyritz
Ausstellung "Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern"
Die Ausstellung erzählt anhand von 15 Einzelfällen das Schicksal von etwa 5.000 jüdischen Kindern, die während der NS-Herrschaft von ihren Eltern versteckt oder in die Obhut polnischer Paare gegeben wurden. Sie wurde erarbeitet von der Assoziation „Kinder des Holocaust“ in Polen mit Unterstützung des Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Warschau

  • Freitag, 2. Juni 2023 Eröffnung in Anwesenheit der Zeitzeugin Joanna Sobolewska-Pyz (Warschau) und des Historikers Dr. Holger Politt (Warschau)
  • Sonntag 30. Juli 2023 Finissage mit der Aufführung der Mauthausen-Kantate von Mikis Theodorakis durch Prignitzfolk

Weitere Informationen zur Ausstellung und zum Begleitprogramm unter https://kirchengemeinde-kyritz.de/

Mittwoch, 28. Juni 2023 | 19.00 Uhr
Judenhof Perleberg, Parchimer Str. 6A
Israel heute - Ein Streifzug durch das heutige Land mit Helene Begrich, Institut Kirche und Judentum Berlin

Sonntag, 2. Juli 2023 | 14.00 – 18.00 Uhr
Kloster Stift Heiligengrabe, Stüler-Saal
„Fake News“ im Mittelalter und heute – vom Umgang mit antisemitischen Bildern
Referent: Gunnar Mokosch, M.A. Berlin, Moderation Dr. Irmgard Schwaetzer, Stiftsfrau
Anmeldung an 033962 8080

Freitag, 16. Juli 2023 | 19.00 Uhr
Galerie Alter Laden, Am Markt 3, Wusterhausen
Vortrag von Peter Krips "Geboren in Shanghai als Kind von Emigranten"- Dieser Vortrag ist ein Beitrag zur Ausstellung „Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern“ in Kyritz.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?