Bundesverdienstkreuz für das Ehepaar Freimark

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

Der evangelische Theologe Hans-Peter Freimark und seine Ehefrau Gisela werden mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Die Auszeichnung soll am Donnerstag von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) an das Ehepaar aus Perleberg überreicht werden. Beide Eheleute erhielten das Verdienstkreuz am Bande "für ihre bedeutenden Verdienste um die Bewahrung und Vermittlung demokratischer Werte und die Aufarbeitung der jüngsten Geschichte", hieß es zur Begründung.

Der ehemalige Pfarrer Hans-Peter und seine Ehefrau Gisela Freimark bauten ehrenamtlich das DDR-Geschichtsmuseum im Dokumentationszentrum Perleberg auf, das 2006 eröffnet wurde. Die Sammlung des Museums gewährt wenig bekannte Einblicke in die kirchliche Friedensarbeit und die Entstehung von Bürgerbewegungen in der DDR und im Wendejahr 1989 in der Prignitz. Hans-Peter und Gisela Freimark leiten das Haus, in dem auch politische Themenabende stattfinden, bis heute ehrenamtlich.

Informationen zum Museum gibt es hier:
http://www.ddr-museum-perleberg.de/

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 4.