FriedensDekade "Zusammen:Halt" in Wittenberge

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

ZUSAMMEN:Halt - Mit dem Motto wollen die Trägerorganisationen der Ökumenischen Friedensdekade in diesem Jahr auf den Wert und die Notwendigkeit von gesellschaftlichem Zusammenhalt und internationale Zusammenarbeit aufmerksam machen.

Zusammenhalt sei die Basis dafür, künftige Herausforderungen gemeinsam bewältigen zu können. Dazu zählten vor allem die Klimakrise, Friedensfragen bei internationalen Konflikten und Machtkämpfen, Spaltungstendenzen in den Gesellschaften, Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung sowie die soziale Gerechtigkeit, etwa mit Blick auf Welternährung, Flucht und Migration.

Wir laden Sie herzlich zu folgenden Veranstaltungen unserer Friedensdekade ein:

Sonntag, 06. November 2022 um 10:30 Uhr in der Kirche Wittenberge
Eröffnungsgottesdienst der Friedensdekade mit Abendmahl

Montag, 07. November 2022 um 18:00 Uhr im Gemeindehaus Wittenberge
Filmabend mit anschließendem Gespräch
Der Dokumentarfilm „Gao – Widerstand eines Volkes“ thematisiert den Widerstand in der nordmalischen Stadt Gao gegen die dschihadistischen Besatzer. Im Gespräch mit Zeitzeuginnen, mit Radiomachern und Mitgliedern des Ältestenrates der Stadt, anhand von Handy-Aufnahmen aus der Zeit und Einblicken in das Gao von heute wird der Zusammenhalt einer Stadtgesellschaft deutlich, die sich mit Erfolg einer fundamentalistischen Übernahme widersetzte.

Mittwoch, 09. November 2022 um 18:30 Uhr in der Kirche Wittenberge
Friedensandacht

Freitag, 11. November 2022 um 17:00 Uhr in der Kirche Wittenberge
Andacht zum Sankt Martinsfest mit anschließendem Laternenumzug zum Gemeindehaus und gemeinsamen Essen am Feuer

Sonntag, 13. November 2022 um 10:30 Uhr in der Kirche Wittenberge
Gottesdienst zur Friedensdekade

Sonntag, 13. November 2022 um 14:00 Uhr vor der Kirche Weisen
Gedenken der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft am Volkstrauertag mit anschließendem Kirchcafé

Dienstag, 15. November 2022 um 18:00 Uhr im Gemeindehaus Wittenberge
Allianzbibelabend mit Frau Gisela Freimark (Leiterin des DDR-Geschichtsmuseum im Dokumentationszentrum Perleberg)

Mittwoch, 16. November 2022 um 18:00 Uhr in der Kirche Wittenberge
Buß- und Bettag – Anlass genug, auch dort hinzusehen, wo Krieg herrscht. Drei ukrainische Frauen haben gemeinsam mit Wittenbergern Kooperationspartnern eine Fotoausstellung erstellt. „MEIN NAME IST UKRAINE“ - so der Titel. Diese Wanderausstellung wird von September bis November in 3 verschiedenen Orten der Prignitz (Wittenberge, Perleberg, Pritzwalk) zu sehen sein. Beim Gottesdienst am Buß-und Bettag werden wir diese Fotos als Teil des Gottesdienstes im Gemeindehaus betrachten. Betend stellen wir uns an die Seite der Menschen, die unter Krieg und Zerstörung von Leben leiden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.