chrismon-Gemeinde 2019: Die Westprignitz gehört zu den Gewinnern

von Ev. Kirchenkreis Prignitz

Die Resonanz war überwältigend, der Einsatz einfach großartig: 161 Gemeinden aus ganz Deutschland haben sich an der Aktion „chrismon-Gemeinde 2019“ mit einzigartigen Gemeindeprojekten beteiligt – über 180.000 Stimmen wurden für die Publikumswahl abgegeben.

Jetzt hat die Jury entschieden und die Gewinner der Jurypreise bekanntgegeben. Die Preisgelder der Jury- und Kategoriepreise im Wert von insgesamt 16.500 Euro stellen die Bank für Kirche und Diakonie – KD-Bank und das Gustav-Adolf-Werk bereit.

Der mit 3.000 Euro dotierte erste Preis geht an die Evangelisch-lutherische Gartenkirche St. Marien aus Hannover. Ihr Projekt „Kein Mensch ist fremd“ wendet sich an neu ins Land gekommene Menschen unterschiedlicher Herkunft und regt sie an, mit den deutschen Gemeindemitgliedern eine gleichwertige Gemeinschaft zu bilden.

Darüber hinaus hat die Jury noch sieben Kategoriepreise vergeben, die mit je 1.000 Euro dotiert sind. Dazu gehört das Projekt "Musik: Dorfgemeinden im Kirchenkreis Prignitz (Eine tragbare Orgel für 37 Kirchen)" unter der Leitung von Kantorin Oana Maria Bran.

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Infos gibt es unter https://chrismongemeinde.evangelisch.de/.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 1.