Die Kirche in Schrepkow

Feldsteinbau 1. Hälfte 14. Jh. Das Dachwerk 1485 (d) erneuert. Der Westquerturm mit gekuppelten Schallöffnungen und blendengeschmücktem Südgiebel aus Backstein, ebenfalls Hälfte 15. Jh. Das Quersatteldach mit Dachreiter. Instandsetzung 1865, dabei die Fenster neugotisch verändert. Süd- und Nordportal zugesetzt.

Innen kleiner spitzbogiger Durchgang mit gestuftem Gewände zum Turm. Im Kirchenschiff Balkendecke, 1913 ausgemalt, 1965 restauriert. 1993 Instandsetzung der Fenster, 1995 der Innenausmalung.

Kanzelaltar mit seitlichen Durchgängen von 1748 (i). In der Eingangshalle ein Kindergrabstein von 1633.

Die Orgel 1883 von Friedrich Hermann Lütkemüller aus Wittstock.