Die Kirche in Reckenthin

Spätgotischer flachgedeckter Feldsteinbau, das Dachwerk von 1451/52 (d). Mit schiffsbreitem Westquerturm von 1455 (d) und Dachreiter auf dem abgewalmten Turmdach. Die beiden Fenster in der Ostwand, die Schallöffnungen und das Westportal spitzbogig mit Laibungen in Backstein. Die Westseite und die Fenster des Kirchenschiffes 1889 verändert, gleichzeitig die nördliche Turmwand in Backstein ersetzt. Turm und Schiff ursprünglich durch zwei große spitzbogige Öffnungen miteinander verbunden, im 17. Jh. zugesetzt. Instandsetzung des Turmdaches 2005.

Innen Westempore auf Holzsäulen, spätes 17. Jh., im 19. Jh. verändert. Barocker Kanzelaltar, Anfang 18. Jh.

Die Orgel 1889 von Friedrich Hermann Lütkemüller aus Wittstock, restauriert 1963 durch Hans Voit aus Rathenow.

Text und Foto: © Lukas Verlag