Die Kirche in Rambow

Ev. Kirche Rambow
Kirche in Rambow

Neugotischer Backsteinbau mit eingezogener polygonaler Apsis und schlankem Westturm von 1883–85. Das Äußere durch Strebepfeiler und Spitzbogenfenster gegliedert. Instandsetzung 1987/88.

Im Inneren offener Dachstuhl, die Apsis massiv gewölbt. Die Ausstattung größtenteils bauzeitlich, darunter der Taufstein von 1884 und die Kanzel mit Lesepult. Das Altargemälde wohl 1913 gestiftet, Kopie nach Rubens von Anna Koepsel aus Hoyer.

Die Orgel 1888/89 von Albert Hollenbach aus Neuruppin, restauriert 1919 durch Faber & Greve aus Salzhemmendorf.