Predigtreihe 2017 - Ein Jahr mit Martin Luther

Ob der große Reformator einmal persönlich in der Prignitz war? Wir wissen es nicht. Aber nun, 500 Jahre nach dem Thesenanschlag in Wittenberg, wird er in einer Predigtreihe das ganze Jahr 2017 im Bereich des Alt-Kirchenkreises Prignitz präsent sein.

Jeweils zehn Themengottesdienste zur Reformation und ihrer Bedeutung behandeln an den Orten Bad Wilsnack, Glöwen, Havelberg, Lindenberg und Rühstädt zum einen die Kernpunkte der Theologie Luthers und zum anderen die Bergpredigt Jesu (Matthäus 5-7). In Form eines Kanzeltausches sind fast alle Predigenden jeweils auch in den anderen Kirchen zu hören.

In diesem Kalender finden Sie alle aktuellen Termine und Themen der Predigtreihe.

Nachrichten aus dem Kirchenkreis

veröffentlicht 19.05.2017 14:11

Einführungsgottesdienst für Pfarrerin Verena Mittermaier

Am Sonntag wird während eines Gottesdienstes Pfarrerin Verena Mittermaier (Pfarrsprengel Perleberg) offiziell auf die Pfarrstelle für 10 Jahre eingeführt.

Weiterlesen …

veröffentlicht 16.05.2017 10:24

Unterwegs bei der Tour de Prignitz

Die erste Etappe der Tour de Prignitz hatte gestern ihr Tagesziel in Perleberg - an der St. Jacobi-Kirche vorbei ging es zum Ziel auf dem großen Markt. Auch Superintendentin Eva-Maria Menard und Pfarrer Peter Radziwill fuhren mit.

Weiterlesen …

veröffentlicht 11.05.2017 13:00

Kirchbaufahrt im Frühling am 20.05.2017

Herzlich lädt der Bauausschuss des KK Prignitz alle Interessierten zur diesjährigen Kirchbaufahrt im Frühling ein. Treffen Sie auf engagierten Menschen, die gerne ihre Kirchen präsentieren. So erfahren Sie von den interessanten

Weiterlesen …

veröffentlicht 08.05.2017 13:13

Bericht von der Kreissynode

Am vergangenen Samstag fand in Wittenberge die diesjährige Frühlingssynode des Kirchenkreises Prignitz statt. 82 Synodale kamen im Gemeindehaus zusammen um über die verschiedenen Tagungsordnungspunkte abzustimmen.

Weiterlesen …

veröffentlicht 13.04.2017 08:00

Ostern: Furcht und große Freude

Die erste Wahrnehmung von den mit Jesus befreundeten Frauen am Ostersonntag ist Furcht und große Freude. Eigentlich wollten sie in ihrer Trauer zur Ruhe kommen, noch einmal zum Grab gehen und schauen, ob alles mit dem toten Jesus in Ordnung ist.

Weiterlesen …