Die Kirche in Pinnow

Kirche in Pinnow
Kirche in Pinnow

Flachgedeckter Feldsteinbau mit eingezogenem Rechteckchor, im Kern 2. Hälfte 13. Jh. Um 1500 Erneuerung des Ostgiebels in Backstein mit Blendengliederung und Anbau eines in der Prignitz einzigartigen Chorflankenturms im Südosten. Dieser im Unterbau in Feldstein mit »Schießscharte«, eventuell ursprünglich mit anderer Funktion. Das Turmobergeschoss um 1850 in Backstein erneuert, zuvor vermutlich ein Fachwerkaufsatz.

Der Bau 1565 (i) instandgesetzt, bei Umbauten im 18. und 19. Jh. die Fenster korbbogig erweitert, das Nordportal zugesetzt, der Westgiebel in Backstein ersetzt.

Der Innenraum um 1876 neugotisch gestaltet. Barocker Kanzelaltar von 1755, die hölzerne Taufe von 1602 (i). Die Orgel 1883 von Friedrich Hermann Lütkemüller aus Wittstock.

Eine komplette Innenausmalung ebenfalls 1996.