Die Kirche in Netzow

Feldsteinbau mit Westquerturm um 1480. Der Ostschluss 1886 stark verändert mit hohem neugotischem Stufengiebel und kurzem, eingezogenem und flachgeschlossenem Chor. Der Turm reich mit Kreisblenden und gestaffelten Blenden gegliedert, diese wie die Turmkanten und die gekuppelten Schallöffnungen in Backstein. Der Abschluss mit Satteldach zwischen Backsteingiebeln mit segmentbogigen Blenden.

Der Innenraum geprägt durch den neugotischen Umbau. Kanzel, Gestühl und Westempore aus der Zeit um 1886.

Die Orgel 1887 von Albert Hollenbach aus Neuruppin.

Vor allem in Netzow wurde 2008/09 der Film »Das weiße Band« von Michael Haneke gedreht.

Text und Foto: © Lukas Verlag