Diakoniestation Wittenberge

Die Diakoniestation Wittenberge bietet Ihnen ambulante Pflege, individuelle Tagesbetreuung, Betreuungsgruppen u.v.m. Damit folgen wir einer jahrhundertealten christlichen Tradition. Unabhängig von Alter, Glauben oder Nationalität - vom Säugling bis zum Senior -  jede und jeder kann unsere Leistungen in Anspruch nehmen.

Unsere Leistungen

  • Allgemeine Betreuungsangebote
  • Ambulante Pflege
  • Begleit- und Servicedienste
  • Beratungsbesuche
  • Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz – Haltestelle Diakonie
  • Häusliche Krankenpflege
  • Krankenhausvermeidungspflege
  • Krankenpflege für Besucher / Gäste
  • Pflegeberatung
  • Pflegebesuche
  • Seelsorge
  • Selbsthilfegruppen
  • Soziale Beratung
  • Tagesbetreuung
  • Verhinderungspflege
  • Wundmanagement/ -versorgung

Ansprechpartner

Schwester Gina Grieswald, PDL
Frau Rita Langwisch, GF
Frau Cornelia Steller, Koordinatorin

Perleberger Str. 24
19322 Wittenberge
Tel.: 03877-402470
Fax: 03877-60694
E-Mail:

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.diakoniestation-wittenberge.de/

Perspektive für Menschen mit Demenz

Freiwillige gesucht

Eine gute Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz hängt nicht nur von den Leistungen der Pflegeversicherung ab, sondern in ganz wesentlichem Maße von Frauen und Männern, die den Alltag von Menschen mit Demenz gestalten und begleiten.

Mit Engagement und guten Ideen kann oft viel für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz sowie für seine Angehörigen erreicht werden.

Die „HALTESTELLE DIAKONIE“ ist ein niedrigschwelliges Betreuungsangebot, in dem Ehrenamtliche Helfer/innen eine stundenweise Betreuung im häuslichen Bereich oder in Gruppen übernehmen und dadurch noch zu Hause lebende Menschen mit Demenz Halt und Orientierung geben, sie aus der Isolation holen und ihre pflegenden Angehörigen entlasten.

Für die „HALTESTELLE DIAKONIE“ in Wittenberge suchen wir daher ehrenamtliche Helfer/innen, die Zeit, Einfühlungsvermögen und Verständnis für Menschen mit Demenz oder psychischen Veränderungen haben.
Um sich auf die Betreuung von Menschen mit Demenz vorzubereiten, ist es erforderlich, sich in einem 40-stündigen (kostenlosen) Grundseminar qualifizieren zu lassen. Nach erfolgter Schulung werden sie von der Projektkoordinatorin eingearbeitet und während des gesamten Engagements durch diese begleitet.
Mit jedem/jeder freiwilligen Helfer/innen wird eine Vereinbarung abgeschlossen und eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Wenn Sie ein anspruchsvolles und erfülltes Ehrenamt suchen, melden Sie sich bei uns in der Diakoniestation Wittenberge