Die Kirche in Bantikow

Ev. Kirche Bantikow
Ev. Kirche Bantikow

Verputzter Saalbau aus Backstein (1792) mit polygonalem Ostschluss und hölzernem westlichen Dachturm. Der ungewölbte Bau außen dicht mit flachen Strebepfeilern besetzt, stichbogige Fenster. Innen 1996 restauriert, dabei die Westempore, die Decke und der Dachstuhl größtenteils erneuert.

Schlichter klassizistischer Kanzelaltar mit seitlichen Durchgängen, 1792 von G. Günze, Kyritz. Der halbrunde Korb von Doppelpilastern flankiert, Gebälk und Durchgänge von gesägten Vasen und Putten bekrönt. Dazu passend die hölzerne Taufe. Die Orgel 1876 wurde von Friedrich Hermann Lütkemüller aus Wittstock erbaut. Zwei Glocken: die große 1748 von C. D. Heinze, seit 2002 werden sie elektrisch betrieben.

Kirchengeschichte

1364 Pfarrdorf. Einführung der Reformation 1541. 1557-1784 Mutterkirche (Superintendentur Kyritz) mit Tochterkirche Tornow (Die Pfarrerliste umfasst 9 Namen). Seit 1787 Mater vagans von Kyritz, 1977 aus dem Pfarrsprengel Kyritz in den Pfarrsprengel Wusterhausen umgemeindet.

Die letzte Kirchenpatronin war bis 1945 Frau de Gruyter.

Text und Foto: K.-E. Selke