September 2011

veröffentlicht am 29.09.2011 20:34 von Pfarrer Dr. Alexander Heck

Ich freue mich auf meinen Dienst

Eine kurze Vorstellung zur Entsendung von Pfarrer Dr. Alexander Heck in den Pfarrsprengel Perleberg

Weiterlesen …

veröffentlicht am 28.09.2011 13:45 von Pfarrer i.R. Reinhard Worch

Danke

Hiermit möchte ich meinen herzlichsten Dank allen sagen

Weiterlesen …

veröffentlicht am 26.09.2011 11:59 von Dr. Andreas Draeger

Die St. Johannis Kirche in Kietz

Da sich aber die Kietzer mit dem drohenden Verlust ihres Ortsmittelpunktes nicht einfach abfinden wollten, gründeten sie am 15. Januar 1999 den „Förderverein Kietzer Kirche“.

Weiterlesen …

veröffentlicht am 23.09.2011 15:04 von Wilfried Schmidt

Moment mal

Wann sind Sie das letzte Mal gelobt worden?

Weiterlesen …

veröffentlicht am 19.09.2011 13:09 von Superintendent Hans-Georg Furian

Kreiskirchentag 2011

Einen herzlichen Dank an alle, die in der Kirchengemeinde und im Kirchenkreis diesen schönen Tag vorbereitet haben.

Weiterlesen …

veröffentlicht am 11.09.2011 22:01 von Pfarrer Olaf Glomke

Moment mal

Die Welt ist eine andere geworden. Die Erinnerung an das Geschehen vor 10 Jahren ist wach.

Weiterlesen …

veröffentlicht am 11.09.2011 20:30 von Dr. Wolfram Hennies

Kirchen sind Lebensorte, dann auch Denkmal

Kirchen waren zu allen Zeiten Foren des Gemeinwesens. Allein dadurch, dass Kirchen alle Tage geöffnet waren, boten sie Zuflucht und Unterschlupf für Bedrängte und Hilfesuchende.

Weiterlesen …

veröffentlicht am 05.09.2011 12:40 von Dr. Wolfram Hennies

Außergewöhnliche Talente

Orgel und Trompetenklänge erfüllten den Kirchenraum mit ihren Klängen. Dank der guten Akustik hallte dazu die glockenklare, kräftige Sopranstimme von Stefanie Hildebrandt wider.

Weiterlesen …

veröffentlicht am 05.09.2011 08:01 von Superintendent Hans-Georg Furian

Taufe in Perleberg

Der letzte Gottesdienst in der Gemeinde – und was könnte Schöneres stattfinden

Weiterlesen …

veröffentlicht am 02.09.2011 20:32 von Pfarrer Rudolf Klehmet

Moment mal

Die Ernte ist zum größten Teil eingebracht, und trotz teilweise ungünstiger Witterungsverhältnisse haben wir genug zu essen und zu trinken.

Weiterlesen …